Normalgleisschwelle



 
 Polyvalente Schwelle
 
zurück   Bild 1 von 2 Bildern   vor
 
zurück zum Artikel
 

Bereits 1989 wurde von der Schwellenabteilung der DSI (Vorgänger von P-TEC) die polyvalente Schwelle PR-90 für die spanische Eisenbahn RENFE entworfen. Sie erlaubt einen Spurwechsel durch Versetzten der installierten Schienen. Die auf Basis der PR-90 von P-TEC neu gestaltete PR01 berücksichtigt die konsequente Weiterentwicklung in der Herstellung von hoch qualitativen Betonschwellen. Die Schwelle wurde unter Berücksichtigung der europäischen Norm EN13230 und einer Lastverteilung nach UIC713 theoretisch nachgewiesen und erreichte in den erforderlichen Tests mühelos die geforderten Werte. Besonders hervorzuheben ist die Wespen-Taille in Schwellenmitte, die Dank der in der Mitte gekreuzten Spanndrähte möglich wird, ohne die Spannungsverteilung im breiten Schwellenbereich unter dem Schienenauflager zu vernachlässigen. Die starke Taillierung erhöht außerdem den Querverschiebewiderstand, wodurch speziell in Kurven eine höhere Gleisstabilität erreicht wird.

  Mehr Informationen
   zu Normalgleisschwellen.


impressum | login | website von identivis