Home    Aktuelles





Wissenswertes und Neues aus der Welt von P-TEC

P-TEC liefert schlüsselfertiges Schwellenwerk.
Nach dem Leitsatz „ Nicht das Werk bestimmt den Standort sondern der Standort bestimmt das Werk“ hat P-TEC ein schlüsselfertiges Schwellenwerk geliefert und in Betrieb genommen. Die einzelnen Anlagenbausteine sind von der Mischanlage bis hin zur Qualitätssicherung und der Lagerlogistik des Endproduktes exakt auf einander abgestimmt. Alle Maschinenkomponenten wurden auf die individuellen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten.

In Kombination mit einer systematischen Vorgehensweise und professionellen Projektmanagement wurde das schlüsselfertige Werk in kürzester Zeit erfolgreich realisiert.

Zu vergleichsweise niedrigen Investitions- und Betriebskosten entstand ein Schwellenwerk mit Technologien, die eine flexible und effiziente Marktausrichtung ermöglichen. Durch ein umfassenden Know-how-transfer rund um die Schwellenfertigung sowie die begleitende Unterstützung des Produktionspersonals vor Ort wurde der Grundstein für einen planbaren Erfolg gelegt.



P-TEC mit Rating Note 1 ausgezeichnet
Die unabhängige Rating-Agentur Hoppenstedt hat 4,7 Millionen Unternehmen auf einer Skala von 1 bis 6 bewertet.

Das Ergebnis: Die Rating-Agentur bestätigt, dass die Fa. P-TEC mit der Rating Note „1“ zu den 4,4 % bestbewerteten Unternehmen in Deutschland gehört. Laut Hoppenstedt erzielte P-TEC dieses Ergebnis vor allem durch eine exzellente Darstellung im Bereich des Finanzwesens und aufgrund der strukturierten Geschäftsabläufe.

Das Zertifikat „Hoppenstedt CreditCheck Top Rating“ ist eine bundesweit wirtschaftlich bekannte und anerkannte Auszeichnung die für konstantes und gesundes Wachstum sowie höchste Bonitätseinschätzung steht.



Qualitätssicherung mit System
Für sein Qualitätsmanagement wurde die Fa. P-TEC mit dem ISO-Zertifikat DIN EN ISO 9001:2008 ausgezeichnet. Mit dieser Zertifizierung wurden die hohen Qualitätsansprüche, die optimalen Prozessabläufe und die effiziente Arbeitsorganisation bestätigt und dokumentiert.

Ein strukturiertes Qualitätsmanagementsystem gewährleistet die Einhaltung dieser hohen Anforderungen die regelmäßig von unabhängigen, externen Auditoren überprüft werden. Dadurch wird sichergestellt, dass die hohen Qualitätsmaßstäbe auch in Zukunft integraler Bestandteil der Geschäftspolitik der Fa. P-TEC bleiben.



Positive Entwicklung bei P-TEC
Die kontinuierliche und positive Entwicklung der Fa. P-TEC machte es erforderlich einen neuen zukunftsorientierten Standort zu wählen.

Unser neuer Firmensitz in Wolfratshausen (etwa 35 km südlich von München) liegt direkt an der Loisach nicht unweit vom Starnberger See. Die nach dem neuesten technischen Stand ausgestatteten Büros bieten ausreichend Platz für Projektplanung, Engineering, Verwaltung und Servicelager. Durch die in unmittelbarer Nähe gelegene Autobahn München – Garmisch ist eine optimale verkehrstechnische Anbindung des Standortes gewährleistet.

Mit dem neuen Firmensitz in Wolfratshausen hat P-TEC die Weichen für ein weiteres erfolgsorientiertes Wachstum gestellt.


 Anfahrtskizze

Radtour zu Gunsten des Versehrtensports
Bei herrlichem Frühlingswetter wurde die von Klaus Mamedof, zu Gunsten des Versehrtensports ersteigerte Radtour, ausgefahren.

Klaus Mamedof lud seine Freunde zur Radtour durch das Gailtal mit Radprofi Bernhard Eisel und Wolfgang Dabernig ein. Bernhard Eisel konnte in seiner bisherigen Sportlerkarriere einige große Erfolge feiern. So war er schon Gesamtsieger bei der Tour de Suisse. Bei der Tour de France landete Eisel bei einer Etappe auf den dritten Platz.

Alles in allem eine gelungene Aktion bei der das Radfahren zwar im Mittelpunkt stand, jedoch auch das gemütliche Beisammensein nicht zu kurz kam.



Tour de Franz
Zum 8. Mal fand heuer die Tour de Franz in Kärnten/Österreich statt. Die Route führte die Radler von Feistritz durch das Drautal bis nach St.Daniel, wo das letzte Stück auf den Goldberg eine große Herausforderung darstellte. Mit dabei waren neben Radprofi Bernhard Eisel, den Skifahrern Fritz Strobl und Peter Rungaldier, den Nordischen kobinierer Felix Gottwald natürlich auch der Olympiasieger Franz Klammer. Organisiert wurde die Abschlussfeier von P-TEC Geschäftsführer Klaus Mamedof.


Jakobsweg per Rad
Vor 15 Jahren stürzt Wolfgang Dabernig aus Kötschach/Österreich mit seinem Mountainbike Diagnose: Querschnittslähmung.

Mit eisernem Willen gelang es ihm ein sehr erfolgreicher Behindertensportler zu werden.

Aus Dankbarkeit und als Motivation für andere Menschen die sich in schwierigen Lebenssituationen machte sich der radsportbegeisterte Kärntner mit Freunden auf eine Pilgerfahrt nach Santiago de Compostela per Rad.

Ein Bericht über die ca. 2.400 km lange, dreiwöchige Pilgerfahrt finden Sie unter www.Radlwolf.at



FIFA World Cup für P-TEC
Was normalerweise als Privileg nur den besten Fussballspielern der Welt alle vier Jahre vorbehalten ist , wurde jetzt für unseren Geschäftsführer, Herrn Klaus Mamedof Realität. Er durfte den FIFA World Cup Pokal nicht nur in Augenschein nehmen sondern auch in den Händen halten.

Zur Feier des Tages hatte Klaus Mamedof sein schönstes Lächeln aufgesetzt und glänzende Augen bekommen. Immerhin handelt es sich um das Original der Trophäe, die erstmals bei der WM-Endrunde 1974 von der Deutschen Mannschaft unter Franz Beckenbauer gewonnen wurde, und die dann durch die Hände von Weltstars wie z. B. Maradona, Zidane, Ronaldinho, Ronaldo & Co ging.

Der Kommentar von Klaus Mamedof: „Ich bin der erste und wahrscheinlich auch letzte Österreicher der diese Trophäe in den Händen halten darf".



P-TEC sponsert sportliche Höchstleistungen
Auch in Kultur und Sport helfen wir durch gezielte Unterstützung, Visionen umzusetzen und Höchstleistungen zu erreichen.

Der P-TEC Schwellentechnologie sowie dem Höchstleistungssport liegt ein und die selbe Herausvorderung zu Grunde: Die souveräne Beherrschung einer Technik, die außerordentliche Leistungen hervorbringt.

P-TEC unterstützt den Radsportler Wolfgang Dabernig aus Österreich.



P-TEC unterstützt den Radsportler Wolfgang Dabernig
Wolfgang Dabernig ein Radsportler aus Österreich wird von P-TEC aktiv unterstützt.
Nach einem schweren Sturz mit dem Rad zog er sich einen Bruch des 6. und 7.
Halswirbels zu. Durch eine sofortige Operation und eine monatelange Rehabilitation
konnte sein Gesundheitszustand wieder so weit stabilisiert werden, dass nur
Teillähmungen verblieben. Aufgrund seiner Willensstärke nahm er bereits im Frühjahr
1995 wieder das Radtraining auf.

Bisheriger Höhepunkt seiner Laufbahn ist der Erfolg bei den Paralympics in Athen. Der Kärtner Radsportler gewann in der kombinierten Raddisziplin bestehend aus 42 km Straßenrennen und 5,5 km Einzelzeitfahren sensationell die Silbermedaille.

Erfolge:
Österreichischer Staatsmeister 1997
Mehrmaliger Vizestaatsmeister seit 1997
Mehrmalig Bronze bei Österreichischen Staatsmeisterschaften
Mehrmaliger Österreichischer Meister Senioren (ab 40 Jahre) seit 2005
Mehrmalig Europacupsieger (1998/2003) 1 x Zweiter (2002); 1 x Dritter (2005)
1 x Bronze Teplice/CZE7/2003
Zwei mal 4. Platz Alkmaar/NL/2005
4. Platz und Silbermedaille bei den Paralympischen Spielen in Athen 2004
Zwei Bronzemedaillen bei den Pan American Games in Cali/Kolumbien 2007


 Aktuelle Berichte und Erfolge vom Radlwolf

P-TEC unterstützt die Triathletin Heike Priess
Portrait

Name: Heike Priess
Geboren: 12. April 1977
Wohnort: Föggenbeuern/Bayern

Größe: 167cm / Gewicht: 61 kg / Verein: WSV Bad Tölz

Triathlon seit: 2000 / Lieblingsdisziplin: Rad, Wechseln
Größter Erfolg: 8. Platz Quelle Challenge Roth 2005 (1. AK 25) / Persönliche Bestzeit: 10:06:29

2008
11. Platz IRONMAN Lanzarote (1.Platz AK)
1. Platz Tölzer Triathlon

2007
1.Platz AK 30 Ironman St.Pölten
2.Platz Stadttriathlon München
1.Platz (Bayerische Meisterin AK 30)

2006
1. Platz Kühbacher Triathlon
17. Platz IRONMAN Switzerland Zürich

2005
8. Platz Quelle Challenge Roth
2. Platz Stadtriathlon Erding


 Aktuelle Infos über Heike Priess

  Druckversion      Seite per Mail versenden

impressum | login | website von identivis